Männerfrühstück

am Samstag, 18.April 2014 um 10 Uhr im Gemeindehaus

Ende 13 Uhr

Wir bitten um Anmeldung im Gemeindebüro.

Männerfrühstück in der Friedenskirchengemeinde

Seit 2008 gibt es zweimal im Jahr das Männerfrühstück. Regelmäßig kommen zwischen 40 und 50 Männer zusammen, um über Themen, die ihnen wichtig sind, ausführlich zu diskutieren. Es beginnt um 10 Uhr mit einer Begrüßung und einem geistlichen Impuls. Danach wird ausgiebig gefrühstückt, bevor es an die Inhalte geht. Das besondere: Fast jedes Thema wird in zwei Abschnitten diskutiert. Nach einem ersten Impulsvortrag wird das Gehörte an Tischgesprächskreisen erörtert und mit den eigenen Erfahrungen und Kenntnissen abgeglichen. Das wiederholt sich nach dem zweiten Impulsvortrag. Zum Abschluss folgt noch eine kurze intensive Plenumsrunde, bevor pünktlich um 13 Uhr die Veranstaltung beendet wird.
Das Themenspektrum ist erstaunlich breit. Die Vorbereitungsgruppe legt aber wert darauf, dass Inhalte zur Sprache kommen, die die Männer mit eigenen Erfahrungen bereichern können. Einige Beispiele:

  • Erst die Arbeit und dann . . . (?) Männerleben ab 50

  • Was mich trägt  Sinnsuche Orientierungen

  • Depression – Laune oder Krankheit?

  • Alles hat seine Zeit   Männer reden über Tod und Sterben

  • Du sollst nicht begehren  Vom „gesunden“ Egoismus zur „krankhaften“ Gier?

  • Zivilcourage zwischen Mut und Angst

Die fünfköpfige Vorbereitungsgruppe besteht aus Rudolf Gause, Uwe Hartmeier, Hartmut Hawerkamp, Gerd Knuth und Herbert Ulonska.
Das Männerfrühstück ist eine Kooperationsveranstaltung der Friedenskirchengemeinde mit der evangelischen Männerarbeit im Kirchenkreis.

(Uwe Hartmeier
Ev. Männerarbeit im Münsterland
im  Institut für Kirche und Gesellschaft)